Wenn aus einem Shooting mehr wird…

Ja, was meint sie nur mit dieser Überschrift?

Sina und ich sind über Facebook schon einige Zeit befreundet, kannten uns jedoch nicht persönlich und hatten auch noch kein Shooting zusammen.

Im Februar diesen Jahres kam es aber endlich dazu. Angedacht war es zwischendurch schon mal aber es kam von beiden Seiten nie Zustande.

Beim ersten Aufeinandertreffen lagen wir gleich auf einer Wellenlänge und was soll ich sagen, so ist es noch immer und ich mag Sina aus meinem Freundeskreis nicht mehr wegzudenken.

Inzwischen hatten wir dieses Jahr schon einige Shootings zusammen und es werden noch viele weitere folgend.

Hier möchte ich Euch einen kleinen Einblick von Ihr und Ihren wunderschönen Pferden geben:

 

S37B1832

S37B9437

S37B0021

S37B6450

S37B4808

S37B1442

S37B9547

S37B5905

S37B4936

S37B5139

Advertisements

Winter 2018

Hallo ihr lieben,

nach fast einem Jahr habe ich mal wieder die Zeit einen Beitrag zu posten. Ich werde in Zukunft versuchen dies öfters zu machen ;-). Manchmal ist das zeitlich etwas schwierig aber ich denke wenn ich mir das jetzt immer fest mit einplane klappt das schon :-).

Ich möchte euch hier einen kleinen Einblick aus meinen Winter-Shootings geben. Somit seht ihr wie sich im laufe der Zeit der Stil immer etwas verändert.

 

Aus der Sicht einer Fotografenassistentin…

Hallo ihr lieben,

mein Name ist Alina, ein paar von euch kennen mich vielleicht schon. Ich stehe mehrmals die Woche an Nadines Seite und unterstütze sie bei Shootings.

Angefangen habe ich damit im Mai 2016 und ich liebe diese „Arbeit“! Wobei ich es garnicht unbedingt als Arbeit bezeichnen würde 😉 Ich liebe die Natur und ich liebe den Umgang mit Mensch und Tier. Also ist es für mich eher eine willkommene Abwechslung zu dem sonstigen, manchmal eher tristen Alltag 🙂

IMG_8272

Anfangs war ich immer ein wenig aufgeregt wenn ein Shooting vor der Tür stand. Komme ich bei den Kunden gut an, werde ich eine gute Bindung zum Tier finden und schaffe ich es auch gleichzeitig Nadine so zu unterstützen, sodass ich eine Entlastung und nicht eine Belastung für sie bin?! Im Nachhinein freue ich mich aber umso mehr wie schnell wir zu so einem tollen Team zusammengewachsen sind. Ich weiß mittlerweile auf was Nadine großen Wert legt und kann ihre Wünsche sehr schnell umsetzen. Manchmal bin ich sogar so schnell, dass sie garnichts sagen muss 😉

 

S37B1412

Es ist für mich das schönste zu sehen wenn die Kunden mir ihre Tiere nach einem kurzen kennenlernen sofort anvertrauen und merken das mir das Wohl ihrer Lieblinge das wichtigste ist. Ein schöner Nebeneffekt ist natürlich das ich so Zeit habe auch ein wenig Kuscheleinheiten mit den Tieren auszutauschen 😉

S37B0976

Selbst wenn ein Shooting mal nicht sofort so läuft wie es sollte, weil die Tiere ein bisschen unruhiger sind oder der Kunde oder die Kundin ein wenig aufgeregt ist, ist es immer wieder toll zu sehen wie schnell Nadine wieder Ruhe in die Situation bringt. Wir haben kein Zeitlimit bei einem Shooting und somit ist auch immer Zeit zwischendurch mal ein Schwätzchen zu halten und die Menschen und Tiere besser kennenzulernen. Dadurch beruhigt sich die Stimmung immer sehr schnell wieder und es entstehen diese wunderschönen Bilder 🙂

Auch wenn ich manchmal nach einem anstrengenden Arbeitstag erschöpft nach Hause komme, bin ich doch immer glücklich, denke gerne an das Shooting zurück und freue mich tolle neue Leute mit ihren süßen Fellnasen kennengelernt zu haben 🙂

S37B9720

Ich hoff euch gefällt der kleine Einblick wie ich die Shootings wahrnehme und würde mich natürlich auch riesig freuen wenn ihr mir erzählt wie ihr darüber denkt und eure Shootings empfunden habt. Vielleicht war ich ja sogar mit dabei 🙂

Eure Alina

 

Miteinander oder Gegeneinander

Hallo Ihr lieben,

nach einer Ewigkeit wird es mal wieder Zeit für ein Blog-Beitrag.

Momentan gibt es ein Thema, welches mich sehr beschäftigt und was zu vielen Diskussionen anregt, warum auch immer.

Hier in diesem Beitrag geht es um meine persönliche Meinung. Jeder denkt darüber etwas anders.

Seit diesem Jahr gebe ich Einzelcoachings und auch Workshops, wie viele von Euch schon mitbekommen haben.

Warum mache ich das? Weil ich es super finde Talente zu fördern. Es macht mich Stolz, was diejenigen die ein Coaching/Workshop bei mir hatten, bis jetzt aus ihrer Arbeit gemacht und sich weiterentwickelt haben.

Ich sehe in Ihnen keine Konkurrenz sondern neue Kollegen/Kolleginnen. Wenn ich diese als Konkurrenten betrachten würde, wäre es falsch sowas anzubieten.

Früher habe auch ich in vielen Konkurrenten gesehen und musste das Umdenken lernen. Heute sehe ich vieles anders und finde es sehr schade mit Ellenbogen um sich zu boxen.

Genauso finde ich es schade, wenn man keine eigenen Ideen hat. Gerade in unserer Branche sollte man kreativ sein. Ideen holen kann man sich, auch mal was nachmachen, dann sollte man sich aber mit den anderen Fotografen wo man es gesehen hat absprechen. So mache ich es zumindest. Ja, auch ich habe mir eine Idee abgeguckt wo ich dann aber der Fotografin geschrieben habe und ihren Namen bei Facebook öffentlich erwähnt habe. Sowas gehört für mich anstandshalber dazu.

Was ich mit diesem Text sagen möchte ist ganz einfach, lasst uns miteinander reden. Ich finde es toll gemeinsame Projekte mit Kolleginnen zu machen. Es ist einfach so spannend und man lernt auch wieder neue Sachen dazu. Seid nicht überheblich auch wenn es gerade mal gut läuft. das kann sich alles schnell ändern und geht mit bedacht daran.

S37B4178

Einzel-Coaching mit Jasmin (Thema:Hundefotografie und Bildbearbeitung)

Am 10.02.2017 war es endlich soweit. Ich hatte mein erstes Einzelcoaching mit der lieben Jasmin. Das war nicht nur für Jasmin aufregend, nein, auch für mich.

Hier berichtet Jasmin über unser Coaching und zeigt ein paar Ergebnisse 🙂

Vielen Dank liebe Jasmin für den tollen Nachmittag

 

___________________________________________________________________

Jasmin Jünemann (Frame Your Memories)

Mein Coaching bei Nadine Priester

 

Am 10.02.2017 fand mein Einzelcoaching bei Nadine Priester statt. Ich hatte mich schon sehr darauf gefreut, da ich gerne mein Wissen und können in der Fotografie festigen wollte und entschied mich für ein Einzelcoaching mit Hund. Nadine sendete mir im Vorfeld ein paar Fragen per E-Mail zu, die ich beantworten sollte, unter anderem, was für einen Hund ich mir beim Coaching vorstelle.
Circa 2 Wochen bevor unser Coaching dann stattfand, startete Nadine einen Aufruf auf ihrer Facebookseite, auf welchen sich viele Leute mit ihrem Hund beworben. Im Endeffekt wurde es dann der Australian Shepherd Rüde mit dem Namen Dexter.

Am Tag unseres Coachings war ich dann sehr nervös. Nadine und auch Pia, die Besitzerin des Hundes, waren super nett und so fotografierten wir dann erst mal circa 2 Stunden an einer sehr schönen Location. Dexter machte das alles super mit, er war sehr gehorsam und beherrschte sogar ein paar Kunststücke. Ich lernte einiges über meine Kamera und auch, wie man den richtigen Bildausschnitt wählt und das Auge für den richtigen Spot an der Location zu haben. Auch ganz normale Dinge, an denen man sonst vielleicht vorbeilaufen würde, können auf Bildern hinterher toll aussehen und so platzierten wir Dexter an verschiedene Orte, zum Beispiel in verblühtes Heidekraut, zwischen trockenes Holz, ein verblühtes Maisfeld, etc. Auch wenn man denkt, dass sowas eventuell auf Bildern gar nicht gut aussehen kann, bewies Nadine mir das Gegenteil und die Ergebnisse überzeugten mich sehr.

01-m-l

01

Im Anschluss an den Fotografieteil kam Nadine noch mit zu mir nach Hause, da ich Photoshop leider nur auf meinem Rechner installiert habe. Aber auch hier erwies sich Nadine als super lieb und flexibel und hatte kein Problem damit, noch mal die Fahrt von Immenhausen nach Fuldabrück auf sich zu nehmen. Zuhause angekommen, setzten wir uns dann vor den PC und bearbeiteten noch circa 2 ½ Stunden die Ergebnisse des Shootings. Sie gab mir wertvolle Tipps für Photoshop und zeigte mir Tools, welche ich so vorher noch nicht gekannt hatte und man sah einen deutlichen Unterschied zwischen den Bildern, die ich vorher ohne sie gemacht hatte und zwischen den Bildern, die sie zusammen mit mir bearbeitete, da sie mich auch auf Dinge hinwies, denen ich vorher gar keine Beachtung geschenkt hatte. Außerdem gab sie mir wertvolle Tipps für den Umgang mit Kunden.

02-m-l

03-m-l

 

Alles in allem kann ich sagen, dass das Coaching wirklich sehr hilfreich war, vor allem für Anfänger, die gerade erst in die Fotografie einsteigen und sich mehr mit dem Thema auseinander setzen wollen. Ich würde jederzeit wieder ein Coaching bei Nadine buchen – was ich auch schon längst getan habe, im Sommer findet dann mein nächstes Coaching, dies Mal aber mit einem Pferd, statt.

Ich freue mich schon riesig darauf und denke, dass ich auch dort noch einige wertvolle Tipps und Ratschläge mitnehmen kann.

Ich empfehle jedem, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene – denn man lernt immer etwas dazu – , ein Coaching bei Nadine zu buchen.

02

03

Warum dauert das so lange?

Immer wieder kommt die Frage auf, warum es so lange dauert bis die Bilder da sind….

……lange ist relativ.

Es kann je nach Auftragslage 2-6 Wochen dauern, bis die Bilder bei euch sind.

Bildbearbeitung braucht ihre Zeit. Bei manchen Bilder braucht man nur 5-10 min, andersrum dauert es bei anderen 30-45 min pro Bild. Bei einer kompletten CD dauert es dann auch mal noch etwas länger.

Ich möchte euch hier ein paar Beispielbilder zeigen. Vielleicht haben manche dann auch Verständnis  dafür warum es eben manchmal etwas länger dauert. Andersrum seht ihr wie ich meine Bilder bearbeite und wie das Ergebnis hinterher ist :-).

 

unbenannt-2

unbenannt-4unbenannt-2unbenannt-1unbenannt-1unbenannt-2unbenannt-1

Heideshootings 2016

Nach einer Ewigkeit wird es mal wieder Zeit mit einem Blog Beitrag :-).

Bei diesem Thema geht es um eins meiner Highlights dieses Jahr: die Heide.

Dank einer Bekannten (sie hat mir die Location verraten),  haben wir (Alina, Marlies, Felix und natürlich Lotta) uns Mitte August auf die Suche nach der Heide-Location gemacht.

Wie immer passieren sehr lustige Dinge wenn wir zusammen unterwegs sind. So natürlich auch an diesem Tag :-).

Da wir nicht wussten wo es lang geht, bin ich natürlich mal wieder querfeldein gelaufen. Sowas mache ich öfters mal, finde aber zum Glück immer wieder zurück, irgendwie ;-).

Zuerst haben wir ein paar Jugendliche getroffen die da Zelteten, (der Alkoholpegel war ziemlich hoch glaube ich),  die uns sehr ungläubig anschauten. Amüsiert liefen wir mitten durch ihr Zeltlager, weiter auf der Suche nach unserer Location.

Der Berg wurde steiler, der Wald immer dichter, bis ich rechts oben (sehr weit oben) eine Lichtung sah. Alina ist gleich hoch um nachzusehen und ja, wir haben sie gefunden <3.

Ich war hin und weg. Nun musste Lotta natürlich gleich ran :-).

4g2a4300

4g2a4352

 

Was soll ich sagen, ich liebe diese Bildreihe. Natürlich habe ich gleich mal alle Kunden Shootings zur besagten Location verlegt, worüber sich alle freuten.

Wir haben das Glück nicht Kilometerweit fahren zu müssen, da wir dieses schöne Fleckchen direkt vor der Tür haben.

Hier seht ihr jetzt alle Models die dieses Jahr mit in der Heide waren :-). Mal schauen wie es nächstes Jahr wird ;-).

 

4g2a6778

4g2a89804g2a8294-web4g2a89874g2a6804s37b0843s37b8287s37b0579